Tansania (Mara-Fluss, Victoria See)

Reiseprogramm

Mount Kilimandscharo & Mount Meru
Kilimanjaro. Allein sein Name wirkt geheimnisvoll. Er ist mit seinen 5.895 Meter Höhe das höchste Bergmassiv Afrikas und bietet verschiedene Vegetationszonen, zahlreiche Gebirgsbäche und durch sein feucht-heißes Klima in den unteren Regionen einen urwaldartigen Regenwald. Hier verbringen Sie ihre erste Nacht mit einem traumhaften Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaro und Mount Meru, der majestätisch über den Kontinent wacht.

Tarangire Nationalpark
Die Safari beginnt mit der Fahrt zum Tarangire Nationalpark, dem drittgrößten Nationalpark Tansanias. Hier erleben Sie Tag für Tag einen wolkenlosen Himmel, die brennende Sonne auf dem staubigen roten Boden und zugleich trotzdem die größte Konzentration wild lebender Tiere entlang des Tarangire-Flusses. Majestätische Baobabbäume, ein Refugium für Elefanten und eine große Anzahl verschiedenster Wildtiere, wie Löwen, Leoparden, Antilopen sind hier anzutreffen, während wir einen halbnomadisch lebenden Stamm besuchen.

Lake Manyara Nationalpark
Der Lake Manyara Nationalpark ist einer der kleinsten und zugleich abwechslungsreichten Nationalparks Tansanias, der als landschaftliches Juwel gilt. Der Süßwassersee mit der umliegenden variierenden Landschaft ist ein Kleinod, das viele Mangrovenwälder, Sodaseen und Grasebenen bietet, so dass Sie hier einen ganz besonders tiefen Einblick in die Natur Afrikas erhalten. Auf der Safari vorbei an Wasserläufen und lichten Akazienwäldern begegnen wir Elefanten, Büffeln und Giraffen. Aber auch die berühmten Baumlöwen bekommt man hier mit Glück zu Gesicht. Die vielen Flamingoschwärme lassen den See in der untergehenden Sonne rosa glitzern und bieten eine einmalige Schönheit der Natur, die jeden in seinen Bann zieht.

Ngorongoro Nationalpark & Krater
Der heutige Tag führt uns zum Ngorongoro Krater mit seiner einmaligen landschaftlichen Schönheit. Hier liegt der Garten Eden mitten in der Serengeti, in dem nicht Afrikas Tierwelt ein Paradies vorfindet, sondern dieses Gebiet auch als Wiege der Menschheit gilt. Bernhard Grzimek sagte einmal: "Es ist unmöglich, in Worten die Größe und Schönheit des Kraters wiederzugeben. Er ist eines der Weltwunder", der Ihnen von offenem Grasland, dichtem Gebirgswald bis hin zu Busch- und Heidelandschaft alles bietet. Wir überwinden die 600 Höhenmeter und fahren in den Krater hinab, um am Nachmittag eine Pirschfahrt zu unternehmen. Die große Anzahl an Elefanten, Zebras, Nilpferden, Schakalen, Antilopen, Löwen und hunderten von Vögeln, wie Flamingos und Pelikanen überrascht jeden Besucher und ist weltweit einmalig.

Serengeti Nationalpark
Der heutige Tag führt uns in die Serengeti, Tansanias ältestem und wohl berühmtesten Nationalpark, der von der Massai als „großer offener Platz“ bezeichnet wird. Die Serengeti ist aber auch bekannt für die sich jährlich wiederholende Wanderungszeit, wenn sechs Millionen Hufe über die offene Ebene stampfen, auf der Suche nach frischem Weidegrün und dabei dem Regen folgen. Während ausgiebigen Pirschfahrten erleben Sie hier die unendliche Weite Afrikas, mit der ungeheuer großen Artenvielfalt hautnah und bestaunen nicht nur die „Big Five“, sondern eventuell auch Geparden auf der Jagd oder Krokodile in den Flüssen. Erleben Sie das befreiende Erlebnis von Raum in der Abendsonne, dass für die Serengeti-Ebenen typisch ist und sich von der trockenen, goldschimmernden Savanne bis hin zum rotglühenden Horizont erstreckt und nur manchmal durch typischen Kopjes, den glatt geschliffenen Granithügeln, unterbrochen wird.

Bei Interesse senden wir Ihnen gern die ausführlichen Programme zu und stellen Ihnen unsere ErlebnisReisen in Wort und Bild vor.