Kuba - Die Höhepunkte Kubas & Badeaufenthal in Guardalavaca

Reiseprogramm

Ausgehend von Kubas Hauptstadt Havanna führt Sie diese Reise durch die schönsten Landschaften und zu den interessantesten Städten des Landes. Sie lernen das äußerst reizvolle Tabakanbaugebiet Viñales kennen, erhalten einen Eindruck von der landschaftlichen Schönheit der Sierra del Escambray und entdecken die beiden Schmuckstücke der kubanischen Kolonialzeit: Trinidad und Cienfuegos. Über das authentische Camagüey geht es bis zur einstigen Hauptstadt Santiago de Cuba. Und zum Abschluss wartet der Traumstrand von Guardalavaca auf Sie.

Havanna
Erleben Sie den besonderen Charme von Kubas Hauptstadt mit seiner kolonialen Altstadt. Altehrwürdige Paläste und die Lieblingsbar von Hemingway erwarten uns. Wir führen Sie zu einem der besten Tabakläden und auch die Geschickte des Rums kommt nicht zu kurz. Am Nachmittag geht es dann in klassischen Oldtimern zu einer spannenden Stadtrundfahrt der besonderen Art. Bei einem der besten Mojitos der Stadt gibt es Anekdoten über die Zeit der Mafia zu hören. Krönender Abschluss ist der Besuch im angesagtesten Privatrestaurant der Stadt.

Viñales
Das 10 km lange und 4 km breite Tal gilt als eine der schönsten Landschaften Kubas. Doch nicht nur landschaftlich ist das Valle de Viñales einzigartig, denn auch der gleichnamige Ort wurde von der Regierung komplett unter Denkmalschutz gestellt. Sie sehen hier ausschließlich kleine, bunte Bungalows mit maximal zwei Stockwerken. Das Knarren der Schaukelstühle ist das begleitende Geräusch Ihres Aufenthaltes in diesem Ort. Das Tal ist weltweit bekannt für seinen Tabakanbau, wovon wir uns bei dem Besuch einer kleinen Tabakmanufaktur überzeugen können. Auf der einzigen wieder aufgebauten Kaffee-Plantage genießen wir in einer wunderschönen und alten Finca das Ambiente. Die Fahrt auf einem unterirdischen Fluss zur beliebtesten Höhle der Region rundet das Erlebnis ab.

Die Perle des Südens – Cienfuego
Cienfuegos galt früher als verrufenes Seeräubernest und ist heute eine wichtige Industrie- und Hafenstadt. Sie liegt in einer imposanten Bucht und wird geprägt durch ihre herrschaftlichen Bauten aus dem 17. Jahrhundert.
Bei einem Rundgang über den Hauptplatz mit französischen Kolonialarchitektur erhalten Sie einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten. Außerdem besichtigen wir das bekannte Theater, das Caruso und Sara Bernhardt als Bühne diente.

Trinidad
Entlang der Küstenstraße führt unsere Fahrt nach Trinidad.
Die 1513 gegründete Stadt erlebte ihren Höhepunkt während des Zuckerbooms im 19. Jahrhundert. Nach Ankunft erwartet Sie ein Spaziergang über die kopfsteingepflasterten Gassen und über den idyllischen Hauptplatz, umsäumt von den Herrenhäusern der Zuckerbarone. Spätestens nach diesem gemütlichen Stadtspaziergang wissen Sie warum Trinidad auch als die „Romantische Stadt“ Kubas bezeichnet wird. In der kleinen Stadt finden sich zahlreiche wunderbare Ausgehmöglichkeiten um in das kubanische Lebensgefühl bei karibischer Musik und heißen Tänzen einzutauchen.

Sancti Spíritus
Unsere Fahrt führt uns durch das berühmte Tal der Zuckerrohrmühlen, welches immer wieder Panoramaaussichten über das „Valle de los Ingenios“ schenkt. Der ehemalige Sklaventurm bietet einen wunderbaren Ausblick. Er diente einst der Beaufsichtigung der Sklaven den Zuckerrohrfeldern. Der siebenstöckige und 50 Meter hohe Glockenturm wurde von der im Jahr 1816 erbaut. Die Sklaven wurden von der Turmglocke zur Arbeit gerufen und sie wurden auch von hier aus überwacht.

Camagüey
Die kubanische Stadt Camagüey gehört zu den ältesten in ganz Lateinamerika. Obwohl sie kulturell viel zu bieten hat, steht sie doch im Schatten Havannas oder wird nur als Transitort auf dem Weg zu den Traumstränden Kubas wahrgenommen. Die Stadt hat viele enge und verwinkelte Gassen, die Piraten am Plündern hindern sollten. Hier werden wir  auch eine Rodeo-Show besuchen und den Abend am Strand ausklingen lassen.

Die Wiege der Revolution - Santiago de Cuba
Vorbei an Pijgerstätten fahren wir Richtung Santiago de Cuba, der heimlichen Hauptstadt der Musik und des Karnevals. Hier betritt man revolutionäres Pflaster, denn alle freiheitlichen Bewegungen in Kubas Geschichte gingen von hier aus.
Kubas zweitgrößte Stadt ist zu Recht auf seine revolutionären Helden, wunderschönen Plätze und die pulsierende Musiktradition stolz. Durch die Nähe zu Jamaika und anderen kleinen tropischen Inseln ist die Stadt von einem merklich karibischen Geist durchweht.

Gaurdalavaca
Eine Kulisse wie aus der Bacardi-Werbung: Der beliebte Badeort an der Atlantikküste mit strahlend blauem Himmel und weißem Puderzuckerstrand wird von türkisfarbenem Meer umspielt. Unter Palmen werden Rum-Mixgetränke serviert, dazu erklingen heiße Rumba-Rhythmen.

Gäste, die eine Badeverlängerung wünschen, können sich hier nach der erlebnisreichen Reise erholen.